Das Stolper Feld übersäht mit gelben Blumen.

Bericht vom Feld Oktober 21

Das Stolper Feld übersäht mit gelben Blumen.

Das starke bürgerschaftliche Engagement hat es unserem Verein ermöglicht, die geplanten Maßnahmen zur Bodenverbesserung und Förderung der Biodiversität auf unserer Pachtfläche auf dem Stolper Feld durchzuführen. So erfolgte im März 2021 eine erste „Gesundungskalkung“ der Böden. Dazu lieferten die Felswerke 50 Tonnen lokalen Kreidekalk aus ihrem Werk in Rüdersdorf bei Berlin. Bei der Ausbringung und Einarbeitung des Kalkes halfen die Berliner Stadtgüter Nord KG. Die anschließende Aussaat der artenreichen Blühpflanzenmischung erledigte Felix Schnermann vom Landgut Erlenhof in Schönfließ für uns.

Die Auswahl der Pflanzenarten für die Blühmischung erfolgte in erster Linie unter bodenökologischen Gesichtspunkten. Eine Gruppe flach wurzelnder Arten verbessert die Struktur des Oberbodens. Tiefwurzler schaffen ein Porensystem, durch das Regenwasser in den Unterboden abgeleitet werden kann. Eine dritte Gruppe von Pflanzen verbessert vor allem die natürliche Nährstoffdynamik des Bodens. Dazu gehören u.a die Leguminosen, die das Nährelement Stickstoff binden und Pflanzen die in Symbiose mit Pilzen Nährelemente aus den Mineralen der Böden aufschließen können.

 

Aber auch der ästhetische Aspekt spielte eine Rolle für die Zusammenstellung der Pflanzenartenmischung. Wir haben im Laufe des Frühlings und Sommers viele Menschen auf dem Feld angetroffen, die sich an der Blütenpracht erfreuten. Jetzt im Oktober leuchten noch immer die Blüten vor allem von Ringelblume, Tagetes und Malve. Die Pflanzen blühen nun im Herbst jedoch zunehmend ab und wir beginnen im November mit ackerbaulichen Maßnahmen zur Anlage der Beete für den Gemüseanbau.

 

Bienen tummeln sich an der Blütenpracht auf dem Stolper Feld.

Beinahe abgeblühte Blumen auf dem Stolper Feld.