Frohes Neues!

Stolper Feld Januar

Zum Jahresbeginn grüßen wir voller Vorfreude auf die kommende Zeit mit einem neuen Update von unserer FrohLaWi!

Es ist nun soweit – die Anbauplanung für unser Gemüse auf dem Stolper Feld hat begonnen! Unsere Gärtnerin Lisa ist tatkräftig dabei, die Anbauplanung für das Frühjahr vorzubereiten, damit dort bald die ersten Pflänzchen gesät werden können. Damit das künftig alles gut funktioniert, haben wir die ersten Anschaffungen getätigt: Wir haben einen Bauwagen besorgt, der als „Hauptquartier“ auf dem Feld dienen soll und in dem wir ein kleines Büro und Lager für Werkzeuge einrichten werden. Außerdem haben wir unsere erste Maschine gekauft – einen Einachser mit Fräse, der für die Pflege und das Anlegen der Beete essenziell ist. Diesen haben wir auch direkt ausprobiert:

Einachser Spur

Zusätzlich haben wir bereits Folientunnel bestellt, in denen bald knackige Gurken und Tomaten gedeihen werden!

Vielleicht haben es einige, die auf dem Feld waren, bereits bemerkt: Am 18.12. hat ein Mitarbeiter von Herrn Schneermann, einer der benachbarten Großlandwirte auf dem Stolper Feld, den abgeblühten Aufwuchs unserer Blühmischung auf dem für den Gemüseanbau vorgesehenen Feld gemulcht. Das Einbringen des organischen Materials in den Boden wird sich positiv auf die Bodeneigenschaften auswirken und für einen kräftigen Start unserer Jungpflanzen sorgen. Sobald das Wetter es zulässt – „im Märzen der Bauer…“ – wird Lisa auf dieser Fläche die Beete für das Gemüse anlegen.

Vor dem Beginn der Gemüsesaison möchten wir außerdem noch einen Brunnen bohren, um die Wasserversorgung unserer Anbaufläche gewährleisten zu können. Wir planen auch in Zukunft eine solarbetriebene Bewässerungsanlage nutzen zu können – dies bedarf jedoch längerfristiger Planungen und Investitionen und kann daher noch nicht zeitnah umgesetzt werden. Was wir jedoch zeitnah planen ist der Bau eines Zauns, was als erste Gemeinschaftsaktion mit den Mitgliedern angedacht ist. Allerdings warten wir hier noch auf die Genehmigung von der Unteren Naturschutzbehörde. Wir planen die Zaunbau-Aktion derzeit für März und werden rechtzeitig vorher zum Mitmachen aufrufen.

Wir freuen uns außerdem mitteilen zu können, dass wir für den Nachhall-Preis der Preußenquelle nominiert sind! Dieser Preis unterstützt Initiativen in Berlin und Brandenburg, die sich für mehr Nachhaltigkeit in Umwelt- und Naturschutz einsetzen. Es werden insgesamt zwei Publikumspreise vergeben, bei denen die nominierten Projekte möglichst viele Stimmen sammeln müssen. Daher brauchen wir beim Voting vom 15.01 bis 31.03 ganz viel Unterstützung, indem möglichst viele Personen für uns abstimmen. Wir freuen uns über jede Stimme und auch über das Teilen unseres Votings. Weitere Informationen zum Nachhall-Preis gibt es unter folgendem Link: https://www.bleibt-natuerlich.de/nachhall-2022/ und hier geht es direkt zur Abstimmung!

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen